Rezension zu: Höllenjob für einen Dämon von Helen B. Kraft

Helen B. Kraft
Höllenjob für einen Dämon
 
 
Höllenjob für einen Dämon
 
 
Inhalt:
Der Dämon Shatan ist nicht gerade gut auf seine Chefin Luzifer in der Hölle zu sprechen. Jetzt soll er auch noch ihre Tochter in die Hölle bringen. Das ist ein Klacks, denkt Shatan. Doch was er nicht ahnt: Evangelina lebt friedlich auf der Erde und hat keine Ahnung, wer sie wirklich ist. Und zu allem Überfluß beginnen die beiden, sich nicht mehr als notwendiges Übel zu sehen und Gefühle zu entwickeln. Doch Evangelina soll in der Hölle mit einem Höllenfürst verheiratet werden...

Eigene Meinung:
Das Buch hat einen witzigen Humor, sodass ich mich an vielen Stellen halb totlachen musste. Es entwickelt sich eine sehr schöne Liebesgeschichte zwischen Evangeline und Shatan, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand geben will. Die Charaktere sind sehr eigensinnig: Wenn man ihnen sagt, dass sie etwas nicht tun sollen, kann man sicher sein, dass sie es trotzdem tun werden.
Die Gottesgeschichten von der Bibel werden komplett auf dem Kopf gestellt. Tja, Gott ist auch nicht immer der Gute...

16.5.13 19:58, kommentieren

Rezension zu: Schwettanz um Täuscher- Einfach kein Held (EKH) von Kay Noa

Kay Noa

Schwettanz um Täuscher-

Einfach kein Held (EKH)


 

Schwerttanz um Täuscher (Einfach kein Held (EKH))

 

 

 

Klappentext:
High-Fantasy in einer Welt voller magischer Wesen, eigenwilliger Götter und Bewohner, die von all dem am Liebsten nichts wüssten. Als überraschend die mythischen Schwerter der 12 Götter in Kernland auftauchen, ist alten, nicht mehr ernst genommenen Prophezeiungen zufolge die Zeitenwende gekommen. Die Götter werden Wendekrieger erwählen, die mit ihren Taten nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern auch das Geschick des ganzen Landes bestimmen sollen, wenn alte zauberkundige Feinde zurückkehren, um altes Unrecht zu rächen. Schlecht ist dabei nur, dass es so lange verboten war, über diese Bedrohung auch nur zu sprechen, dass sich keiner mehr recht an sie erinnert, und so gerät zwischen Angst und Gier die Welt unter der Last aus Vermutungen und Spekulationen erstaunlich schnell aus den Fugen...

Allgemein:
Das Buch  ist aus der Sicht des Protagonisten Xeroan erzählt, der unfreiwillig zu einer Reise aufbricht, die die Welt schwer prägen wird.
Gleichzeitig werden die Geschichten von seinen Freunden erzählt.
Es gibt viele schnelle Dialoge und das Buch ist in einer etwas altertümlichen Sprache verfasst, die etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Eigene Meinung:
Es dauert etwas, bis man sich an die etwas altertümliche Sprache  gewöhnt hat, doch wenn man sich erst einmal gewöhnt hat, ist das Buch interessant zu lesen. Ein weiteres Problem sind die schnellen Dialoge, die es einem etwas schwer machen, die vielen Handlungssträngen zu verstehen und nachzuvolziehen, welche Person was spricht.
Man kann das Buch nicht schnell lesen, man muss es in Ruhe durchlesen.
Doch für die Anfangsschwierigkeiten wird man am Ende belohnt:
Ist man an den vielen schnellen Dialogen gewöhnt, macht es einem viel Spaß, das Buch zu lesen. Durch die vielen Verschwörungen ist man erst ein wenig verwirrt, dennoch will man erfahren, wie es weiter geht. Und am Ende wird man auch belohnt, man ist richtig gespannt auf den zweiten Teil. Auch bei den Anmerkungen, die Xeroan zu den Erfahrungen seiner Freunde gibt, muss man schmunzeln und sich amüsieren.

Fazit:
Ein wirklich gutes Buch, wenn man aus den kleinen Anfangsschwierigkeiten herauskommt. Amüsant zu lesen, doch durch die etwas altertümliche Sprache und die schnellen Dialogen nicht jedem zu empfehlen. Mann muss schon ein Fan dieser Art von Büchern sein.

16.5.13 19:54, kommentieren

Getrieben. Durch ewige Nacht von Veronica Rossi


 Getrieben. Durch ewige Nacht

 

Buch

Preis: 17,95 €

gebunden (432 Seiten)

Sprache: Deutsch

 

Arias Kampf gegen Stürme, die Leben und Liebe bedrohen. Endlich haben Aria und Perry seinen Stamm erreicht. Doch seine Leute trauen Aria nicht. Um den Anfeindungen zu entfliehen, macht sie sich gemeinsam mit Roar auf die Suche nach der Blauen Stille, dem Ort, an dem alle Ätherstürme ruhen und der auch Perrys Stamm retten kann. Während ihrer Abwesenheit taucht Kirra, die Anführerin eines befreundeten Stammes auf. Wird Perry ihren Annäherungsversuchen widerstehen? Der zweite Band der packenden Trilogie: über eine Liebe, die Missgunst und Todesgefahren ausgesetzt ist und trotzdem niemals aufgibt.

www.getrieben-das-buch.de www.facebook.com/AriaundPerry

 

 

10.5.13 20:09, kommentieren